Der Bergkristall | Reinheit und Klarheit - Der König der Steine


Der Bergkristall und seine Bedeutung

Der Weise, der Reine, der Kraftvolle, der König der Steine, für innere und äußere Heilung.

Die tägliche Stärkung von Körper, Geist und Seele. Ein Bergkristall bringt Klarheit und Reinheit. Was unsere Seele ins Wanken bringt, das beruhigt und klärt er. Er bringt unser Seelenleben in Harmonie und löst Blockaden Stück für Stück auf. Er nimmt Energien auf, die stören.

Es ist wichtig, dass wir unser Bewusstsein über uns selbst steigern. Der Bergkristall besänftigt zu hohe Schwingungen und zeigt uns, was wir noch aus uns herausholen können oder sollten.

Die Festplatte - Bergkristall

Der Bergkristall kann sämtliche Informationen speichern. Hierzu gab es auch schon Experimente, die das belegt haben! Er funktioniert also außerordentlich gut, als Speicher. Reinge ihn also und lade ihn auf - oder besser gesagt, lade etwas hoch. Wenn du Schmuckstücke mit Bergkristall besitzt, empfehle ich, sie abzuräuchern (z.B.: mit weißem Salbei), und dieses Ritual mit klärenden Gedanken zu unterstützen.

Lade deinen Bergkristall auf mit was immer du möchtest. Entweder mit Sonnenlicht oder Liebe oder deinen Zielen und diese Energie wird dich begleiten.

Der Bergkristall vor langer Zeit

Bekannt war das Mineral bereits seit der Antike. Damals stellten sich die Menschen vor, dass der Kristall aus reinem Quellwasser entsteht, das auf hohen Bergen gefriert und kristallisiert. Von dieser Vorstellung leitet sich auch der Name her, unter dem der Stein bis heute bekannt ist. Der Name des Bergkristalls geht auf das griechische Wort ‚krystallos‘ (= Eis) zurück. Erst im 18. Jahrhundert kam der „Berg“ hinzu, da das Wort Kristall nun ein allgemeiner Fachbegriff war.

Erkenne dich selbst

Die göttlichen Aspekte in einem selbst erkennen und anerkennen, seine Licht- und Schattenseiten klar sehen und akzeptieren lernen. Dabei hilft dir der Bergkristall.

Finde Bergkristall-Schmuck im Shop!

 

 

Die oben genannten Aussagen sind keine Heilversprechen, sondern Überlieferungen oder Erfahrungen.